Zurück zur Übersicht



Veröffentlicht am 12.04.2021

Sachbearbeiter (m/w/d) Fachaufsicht Vergabemanagement
Sachbearbeiter (m/w/d) Fachaufsicht Vergabemanagement
Arbeitgeber Freistaat Sachsen, Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
Position Sachbearbeitung
Rechtsgebiet
Vertragsart befristetes, tarifgebundenes Arbeitsverhältnis
Beschäftigungsart Vollzeit
Berufserfahrung erforderlich
Länder
Bundesländer/Regionen Sachsen/Dresden
Referenznummer 2021-079
Ansprechpartner

Frau Köthe; Tel. 0351 564 96405, E-Mail: bewerbungen@sib.smf.sachsen.de


Detailbeschreibung

 

In der Zentrale des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten eines
 

Sachbearbeiters Fachaufsicht Vergabemanagement (m/w/d)
im Shared Service Center Vergabe- und Vertragsmanagement


befristet zum Zwecke der Mutterschutz- und Elternzeitvertretung bis ca. Oktober 2022 in Vollzeit zu besetzen. Der Dienstort ist Dresden.

Der Staatsbetrieb SIB, bestehend aus der Zentrale in Dresden, sieben Niederlassungen in ganz Sachsen und dem Geschäftsbereich Zentrales Flächenmanagement, gewährleistet ein professionelles, nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen ausgerichtetes Liegenschafts- und Baumanagement für den Freistaat Sachsen.

Das Shared Service Center Vergabe- und Vertragsmanagement (SSC VVM) ist für die Betreuung und Sicherstellung von Vergabe- und Vertragsangelegenheiten im SIB zuständig. Die Zentrale Vergabestelle (ZVSt) des SSC VVM ist verantwortlich für die Durchführung von Vergabeverfahren im SIB. Der Sachbearbeiter Vergabemanagement ist dabei zentraler Ansprechpartner bzgl. der Vergabeverfahren für die dezentral in den Niederlassungen tätigen Sachgebiete Bau und Immobilienmanagement.
 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Schwerpunkte:

  • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten im Teilbereich Bauleistungen (VOB/A) sowie Liefer- und Dienstleistungen (VgV, VOL/A)
  • Wahrnehmung der Aufgaben der Fachaufsicht entsprechend Richtlinie 100 des Vergabe- und Vertragshandbuches für die Bauaufgaben des Bundes (VHB)
  • Beratung der Zentralen Vergabestelle (ZVSt) und der Niederlassungen in besonders schwierigen und risikobehafteten Vergabeverfahren
  • Entwicklung von Arbeitsinstrumenten zur Standardisierung und Vereinfachung von Geschäftsprozessen und Schnittstellen
  • Zusammenarbeit mit der Fachverwaltung Elektronische Vergabe (E-Vergabe) hinsichtlich der Umsetzung des Vergaberechts
  • Bearbeitung von Beschwerden gem. § 21 VOB/A (Nachprüfungsstelle)
  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von Rügen bei EU-Vergabeverfahren
  • Führung von Vergabestatistiken
     

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss oder vergleichbare Ausbildung auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft oder der Rechtswissenschaften oder des Wirtschaftsrechts oder des Ingenieurwesens oder
  • Laufbahnbefähigung für den nichttechnischen Verwaltungsdienst, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsebene, vorzugsweise der Fachrichtungen Allgemeine Verwaltung oder Staatsfinanzdienst
  • Berufserfahrungen im Bereich öffentliches Auftragswesen/Beschaffung
     

Erwartet werden darüber hinaus:

  • Umfassende, anwendungsbereite und detaillierte Kenntnisse des Vergaberechts und angrenzender Rechtsbereiche (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV), Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL))
  • Ausgeprägtes Verhandlungsgeschick und konfliktvorbeugende Fähigkeiten für Probleme und Themen im Rahmen der Aufsichtstätigkeit
  • Fundierte PC-Anwenderkenntnisse, insbesondere Microsoft Office sowie die Bereitschaft, sich in spezifische Programme des SIB einzuarbeiten
  • Sicheres Auftreten sowie eine selbständige, flexible und ergebnisorientierte Arbeits-weise
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative
  • Ein hohes Maß an Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Belastbarkeit und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team sowie kooperatives Verhalten
  • Bereitschaft für Dienstreisetätigkeit
  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeuges


Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, u.a. flexible Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • Enen modernen und hochwertig ausgestatteten Arbeitsplatz
  • Eine leistungsgerechte Vergütung; die Eingruppierung bestimmt sich nach dem Ta-rifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TV-L mit Entwicklungsmöglichkeiten bis Entgeltgruppe 11 TV-L
  • Attraktive (Sozial-) Leistungen des öffentlichen Dienstes (Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge, betriebliches Gesundheitsmanagement)
  • Persönliche und fachliche Entwicklung durch ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen


Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir, einen Nachweis über die Schwerbehinderung / Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Dem Staatsbetrieb SIB ist außerdem daran gelegen, die gesetzliche Verpflichtung zur Förderung weiblicher Bediensteter umzusetzen. Bewerbungen qualifizierter Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der

Kennziffer 2021-079

bis zum 14. Mai 2021

an den

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
-Zentrale-
Shared Service Center Personal
Riesaer Straße 7h
01129 Dresden

oder als eine PDF-Datei per E-Mail an bewerbungen@sib.smf.sachsen.de
 

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Köthe unter der Telefonnummer 0351/ 564 964 05 zur Verfügung.

Bewerbungen, die nach dem 14. Mai 2021 eingehen, können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

Sofern Sie bereits beim Freistaat Sachsen beschäftigt sind, werden Sie gebeten, in Ihrem Bewerbungsschreiben das Einverständnis zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte zu erteilen.
 

Hinweis zum Datenschutz

Sie werden darauf hingewiesen, dass mit Ihrer Bewerbung die elektronische Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbunden ist. Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf unserer Webseite zusammengestellt.